2. Spieltag, 12.10.2019


Badminton: ATSV Windischeschenbach überrascht - 2 Siege


Zum Heimspieldebüt nach der Generalsanierung der Mehrzweckhalle erwartete der heimische ATSV den Aufsteiger von DJK Regensburg IV. Noch ungeschlagen begann das heimische Team konzentriert und motiviert die Doppel. Spannend machte es das 2. Herrendoppel Schattenkirchner Tobias und Bäumler Ralph, die nach Abwehr von 3 Matchbällen noch siegten. Niederlagen des 1. Herreneinzels und des Dameneinzels brachten den Gegner jedoch wieder auf 2:3 heran. Klare Siege von Martin Käck und von Stephan Hermann in ihren Herreneinzeln beseitigen alle Zweifel und ein letztlich verdienter 6:2 Erfolg wurde sichergestellt.

Mit dem Lokalrivalen von TB Weiden wartete nun ein ungleich schwerer Gegner auf den ATSV. Da der TB Weiden ersatzgeschwächt antreten musste, witterte das Windischeschenbacher Team die Chance, den alten Rivalen zumindest ein Remis abzutrotzen. Nach 3 dramatischen Doppeln hatte der ATSV mit 2:1 die Nase vorn. Knappe Niederlagen des 1. Herreneinzels und des Dameneinzels brachten jedoch kurzzeitig den 2:3 Rückstand, den Martin Käck mit einem souveränen Sieg wettmachte. Erneut wurden die restlichen beiden Spiele erst im 3. Satz entschieden. War der knappe Sieg von Stephan Hermann mit 21:19 im 3. Satz schon dramatisch, so toppte dies das abschließende Mixed. Nach Abwehr von 6 (!) Matchbällen siegte das umgestellte Duo Ralph Bäumler und Natalie Behaghel mit 29:27 im entscheidenden Satz. Ein glücklicher 5:3 Sieg war geschafft.

Mit 6:2 Punkten ist der ATSV nun Tabellenzweiter und reist in 3 Wochen zum Spitzenreiter SC Regensburg; dann wird man sehen, wohin die Reise heuer geht.
 

Berichterstatter: Martin Käck