3. Spieltag, 11.11.2018


Badminton: ATSV Windischeschenbach trotz starker Leistung nur mit Remis und Niederlage


Harte Gegner warteten am Wochenende auf das Team des ATSV. Mit dem Tabellenzweiten SC Regensburg - den überraschend starken Aufsteiger - begann ein spannender Spieltag. Etwas ersatzgeschwächt zeigten gerade die Doppel eine starke Leistung. Jeweils im 3. Satz wurde der Gegner niedergerungen und man ging 2:1 in Führung. Chancenlos war man anschließend sowohl im 1., als auch im 2. Herreneinzel. Den Ausgleich verpasste knapp eine immer stärker werdende Natalie Behaghel im Dameneinzel mit verlorenen 3. Satz. Nun lagen die Windischeschenbacher mit 2:4 in Rückstand und es mussten 2 Siege her. Den Anfang machte das Mixed Ralph Bäumler/ Natalie Behaghel mit einem souveränen 2 Satzsieg. Nun lag es am letzten Spiel das Remis zu erkämpfen. Nach verlorenem 1. Satz mit 21:14, gewann Martin Käck den 2. Satz und glich aus. Im entscheidenden 3. Satz riss nach klarer Führung plötzlich der Faden und mit 20:20 ging es in die Verlängerung. Hier hatte zum Glück der ATSV-Spieler das etwas glücklichere Händchen und gewann knapp mit 22:20 - ein 4:4 Remis war erreicht.

Mit dem verlustpunktfreien Tabellenführer aus Bodenwöhr wurde es nicht leichter. Mit einer starken Leistung des neuformierten 1. Herrendoppel Bäumler Ralph/ Käck Matthias, das den Gegner etwas verwundert dreinblicken ließ - ging der ATSV mit 1:0 in Führung. Nachdem sowohl das 2. Herrendoppel, als auch das Dameneinzel, in den 3. Satz gingen, glaubte man sogar an eine Überraschung. Leider wurden beide Spiele etwas unglücklich im entscheidenden Satz verloren. Nun war die Luft raus und eine etwas zu hoch ausfallende 2:6 Niederlage war die Folge.

Trotz starker Leistung ziert der ATSV nun das Tabellenende und hofft am nächsten Spieltag zu punkten.

Auch die 2. Mannschaft behält nach zwei 0:8 Niederlagen die rote Laterne der A-Klasse.
 

Berichterstatter: Martin Käck