1. Spieltag, 22.09.2018


Badminton: ATSV Windischeschenbach mit gelungenem Saisonstart


Bedingt durch wesentlich eingeschränkte Trainingsbedingungen wegen der Renovierung der heimischen Mehrzweckhalle, wusste der ATSV in keinster Weise wo man steht - so waren die beiden Auswärtsspiele ein erster Gradmesser.

Gegen den alten Rivalen aus Velburg zeichnete sich schnell ein äußerst spannender Spielverlauf ab.
Bereits die beiden Herrendoppel wurden erst in spannenden 3-Satzspielen entschieden. Während sich das 2. Herrendoppel Käck Martin / Bäumler Ralph letztlich klar durchsetzten, musste das 1. Herrendoppel eine knappe Niederlage hinnehmen. Eine unglückliche 21:18, 19:21 und 18:21 Niederlage von Franziska Bäumler im Dameneinzel brachte den 2:2 Zwischenstand. Ein an diesen Tag glänzend aufgelegter Matthias Käck im 1. Herreneinzel brachte den ATSV mit seinem Sieg im 1. Herreneinzel mit 3:2 in Führung. Unnötig spannend machte es das Mixed Käck Martin / Natalie Behaghel, die nach klarer 14:7 Führung im 1. Satz diesen noch abgaben. Zum Glück besann sich das Duo auf seine Stärken und gewann die beiden folgenden Sätze mit 21:15 und 21:17 und holte den 4. Punkt. Auch das 2. und 3. Herreneinzel mussten in den entscheidenden 3. Satz. Auch hier bewiesen die ATSV Spieler ihre Nervenstärke und gewannen jeweils. Ein nicht ganz erwarteter 6:2 Erfolg war gesichert.

Mit Wolfstein, als nächsten Gegner, wartete ein starker Rivale auf den ATSV. Mit den besten Damen der Liga ausgestattet wusste man schnell, dass man hier die Herrenpunkte holen musste.
Leider fand das 2. Herrendoppel diesmal nie zu seinem Spiel und verlor klar. Kurzfristig gelang dem souverän aufspielenden 1. Herrendoppel der Ausgleich. Nachdem jedoch alle Spiele mit Damenbeteiligung klar von Wolfstein gewonnen wurden, lag das Team schnell mit 1:4 in Rückstand. Die Entscheidung brachten nun die ausstehenden Herreneinzel, die erneut jeweils im 3. Satz entschieden wurden. Während es Mattias Käck und Martin Käck gelang, ihre Gegner niederzukämpfen, verlor Hermann Stephan sein 2. Herreneinzel knapp. Eine 3:5 Niederlage musste hingenommen werden.

Nicht unzufrieden trat man jedoch die Heimreise an und liegt mit 2:2 Punkten in der Tabellenmitte.
 

Berichterstatter : Martin Käck